Aktuell

Die Homepage des Lehmexpress ist wie der Lehmexpress selbst ein dynamisches Projekt. Ständiger Wandel und fortschreitende Weiterentwicklung sind Wesen dieses Projektes wie auch der beteiligten Menschen. Daher verändert sich auch diese Internetseite immer wieder. Wiederkommen lohnt sich! Ältere Einträge finden Sie unter der Rubrik ARCHIV.


LEHMEXPRESS ist ein interkulturelles Programm zur praktischen und theoretischen Vermittlung von marokkanischen und europäischen Lehmbau-Techniken.

Das erste Ziel der NRO LEHMEXPRESS war der Erhalt der Kasbah Cid Ali el Jadida, (marokkanisches Nationalmonument).

Das zweite Ziel war der Umbau der Kasbah in ein Besuchermuseum für Einheimische und Touristen.

Unser nächstes und aktuelles Ziel ist die Gründung der "Atlas Chantiers", einer Schule und Werkstätte für das Lernen der alten traditionellen Handwerkskunst wie den Lehm- und Holzbau, Tadelakt, Gipsschnitzereien, traditionelle Fliesenmosaike, Zelliges ("Dschiliesch") genannt, sowie alle traditionellen Maltechniken und ihre Herstellung.

Wir bieten in unseren Kursen auch die Möglichkeit, moderne Architekturtechniken zu entwickeln und zu testen, um die Tradition in die Moderne zu fördern und zu bilden.

Kasbah
Die Werkstätten werden 10 Räume und ein Außengelände bieten, um einen reibungslosen Ausbildungsbetrieb mit Schulungsräumen, Bibliothek, Labor und Material- und Werkräumen zu gewährleisten. Natürlich wird wie gewohnt überwiegend praktisch an der historischen Lehmarchitektur gearbeitet.

Unterkunft und Verpflegung bietet unsere Köchin mit ihrer Belegschaft in gewohnter Form weiterhin an. Immer frisch, handgemacht und natürlich auch fleischlos.

Die Eröffnung des Zentrums "ATLAS CHANTIERS" ist am Ende der Workshops im März 2020 geplant.

Das Projekt wird geleitet durch zwei erfahrene Bauleiter und Ausbilder (Maalem M`Barek und Manfred Fahnert).

Die praktischen Arbeiten werden durch theoretische Unterweisungen vertieft. Hinzu kommt der Austausch von Erfahrungen unter den einzelnen Teilnehmern. Helft mit beim Erhalt und der Umnutzung der traditionellen Architektur Südmarokkos. Als Teilnehmer haben wir Markus Brühl, er ist Be- und Vertriebsleiter und seit 2018 Geschäftsführer der Firma Leinöl Pro. https://leinoelpro.de/
Er wird uns in die Wunderwelt des Leinöls in Verbindung mit Lehm, Holz und Kalk beibringen und gemeinsam werden wir die Stampflehmböden veredeln.

Die Anmeldungen für die Projekte 2020 finden sich HIER

Einen schönen Bericht über Manfred und seine Arbeit findet Ihr in der SWR-Mediathek:

http://swrmediathek.de/player.htm?show=097153f0-2bf6-11e6-a659-0026b975e0ea

Der Radiosender SW2 brachte am 02.07.2015 den Bericht "Kulturaustausch mit den Mitteln des Lehmbaus" von Marianne Lechner zur Arbeit des Lehmexpress und zur Person Manfred Fahnert. Zur Internseite des SWR 2 geht es hier entlang:

http://www.swr.de/swr2/kultur-info/kultur-regional-lehmkuenstler-manfred-fahnert/-/id=9597116/did=15764900/nid=9597116/3lscsl/index.html

Und der Bericht als Sounddatei im Format mp3 (4 MB) zum direkten Anhören: http://lehmexpress.de/sound/swr2-journal-am-mittag-20150702-1233-03-kulturaustausch-mit-den-mitteln-des-lehmbaus.12844s.mp3


Es lohnt sich!

Hier noch zwei Filme von Paul Potato zum Projekt Lehmexpress 2015 Lehmexpress 2015 Film 1 und Lehmexpress 2015 Film 2
© by Lehmexpress 2019