Willkommen bei Lehmexpress

Geschichte des Lehmexpress 1997 - 2017

2014

Projekt Kasbah Asslim 2001

Im Frühjahr 2001 war es dann wieder soweit. Zwei Wochen Praktikum für sieben Studenten der Uni- Weimar, das Thema lautete: Lehmputze im Außenbereich und Putzproben erstellen.
Mit dieser Gruppe machten wir Versuche mit Lehm, Zuschlags- und Zusatzstoffen. Wir legten Probeflächen an, die wir mit dem Wasserschlauch rechen kräftig bearbeiteten. Als Zuschläge arbeiteten wir mit verschiedenen Sanden und Stroh. Kalk und Gips waren unsere Zusatzstoffe. Als bester Putz erwies sich ein Lehm- Kalkgemisch. Mit ihm fertigten wir alle Unterputze. Der Plan war, die Vorarbeiten für die zweite Gruppe fertigzustellen. Es wurde recht kräftig gearbeitet, und wir wurden rechtzeitig mit den Vorarbeiten fertig. Zwischen den Arbeiten besichtigten wir die umliegenden Städte und machten über ein Wochenende eine Wanderung in die Djebel Saghro mit einem Biwak. Vor der Abreise fuhren wir alle mit dem Auto in das Gebirge, und diese Reise wurde für jeden ein unvergessliches Erlebnis.


Die Studenten des Teams 2001
Die Studenten des Teams 2001
Die zweite Gruppe in diesem Jahr bestand hauptsächlich aus Lehmbauern und Architekten. Es waren 13 Personen, die meisten davon aus dem Raum Berlin. Auch aus der Schweiz und Süddeutschland waren Personen mit dabei. Das Wetter war sehr extrem. Die Hitze und die Bakterien ließen viele müde und krank werden, aber letztendlich erreichten wir das die Arbeiten fertig wurden. Der Arkadenhof steht wieder mit seinen Säulen und Dächern. Die restlichen Mauerkronen wurden von der Sippe fertiggestellt.
In diesem Jahr wurde von der Sippe eine Entscheidung getroffen: Der gesamte Arkadenhof wird zu einem Wohntrakt umgebaut. Ein Sanitärbereich soll integriert und eine Küche inklusive Dachterrasse und drei Turmzimmer ein- und angebaut werden. Auf längere Sicht hinaus wird eine Anbindung an die Kasbah hergestellt, so das man eine Verbindung von der Kasbah in den Arkadenhof bekommt. Es ist eine GmbH gegründet worden, und ein Kredit sorgt für die Realisierung.
Testfelder
Testfelder



Stuckprofil im Arkadenhof
Stuckprofil im Arkadenhof
Fazit der ganzen Aktivitäten: Der Arkadenhof ist fertig. Alle Räume können bewohnt werden. Die Kasbah wird in die Sanierung einbezogen. Die Nutzung ist gewährleistet. Die Familie hat ein Ziel. Dadurch ist der Erhalt gesichert.

Neben diesen positiven Dingen gibt es auch negatives zu berichten. Genau in diese Zeit der Umstrukturierung fällt der Anschlag auf den World Trade Center. Seit diesem Tag verebbt der Touristenstrom merklich. Selbst die sonst so positiv denkenden Marokkaner werden bei genauerem Hinschauen pessimistisch. In den letzten Jahren hat der Staat ein Programm erarbeiten. Ziel ist die Vergrößerung des Touristenstromes, in diese südlichen Wüsten - Gebiete. Da es keine Industrie oder Bodenvorkommen gibt, sind diese Menschen abhängiger vom Tourismus als anderswo. Der Staat vergibt zinsgünstige Kredite zum Aufbau einer touristisch geeigneten Infrastruktur. Und jetzt versiegt dieser Strom.
Hoffen wir das diese Wellen sich glätten, denn der Süden Marokkos ist auf jeden Fall eine Reise wert, die keiner so schnell vergisst.
Maalam hat uns eine Hammel gebraten.
Maalam hat uns eine Hammel gebraten.

Arbeiten im Arkadenhof
Arbeiten im Arkadenhof
   
Die Kasbah
Die Kasbah
Der große Peter Patt einmal ganz klein
Der große Peter Patt einmal ganz klein
- eine Frage der Proportionen

Weiter!
nach oben
© by Lehmexpress 2017